Second Life Rugs

 

Darf ich vorstellen? Ute Ketelhake zaubert Hochflorteppiche aus verfilzten Wollprodukten, die nicht mehr gebraucht werden. Die superweichen und warmen Teppiche und Kissen  verkauft sie unter dem Label Second Life Rugs (http://www.secondliferugs.com/index.html). Sie hat eine schöne kleine Palette aus Naturfarben für ihre Kollektion entwickelt. Die Teppiche werden geknüpft und die Wollstreifen davor ausgekocht. Das Ergebnis ist für die Ewigkeit: verfilzte Wolle ist schmutz- und feuchitgkeitsabweisend und …. schwer!

Auf die Künstlerin hat mich das Trennt:Magazin gebracht, das einen Artikel über sie veröffentlichte.

 

Aus echten Wollpullis lässt sich so einiges herstellen – also nicht wegwerfen, sondern sammeln! Und wer nicht sammeln will, kann seine alten Pullis, egal ob mit Mottenlöchern oder mit Flecken, gerne an mich schicken. Ich finde eine Verwendung dafür!

In diesem Sinne: trennt schön und denkt nachhaltig!

Die Teppichmacherin

Freeformteppich häkeln

Es ist mein Traum irgendwann auch Freeform zu entwerfen. Ich habe mich immer zurückgehalten, weil ich genug Wolle, Reste, Planung und praktische Fertigkeiten sammeln wollte, um das ganze Unternehmen richtig und gut durchzuführen. Euch möchte ich aber nicht vorenthalten, was mich unterwegs dahin inspiriert.

Freeform Crochet Blanket

2402964139_fe7de745ea_n

Das Foto stammt von Ravelry. Meldet euch an und ihr bekommt Zugang zu der KOSTENLOSEN ANLEITUNG dazu!!!

Wie ist die Decke entstanden? Vermutlich wurden die einzelnen Vögel getrennt gehäkelt und dann der Hintergrund ausgefüllt.

Genauso scheint die Künstlerin verfahren zu haben. Hier ist ein Element zu sehen:

2806000994_2b84a57865_n

Nach diesem Prinzip kann man mit verschiedenen Motiven verfahren, z.B. um diese wunderschöne Katzendecke zu gestalten.

Welche Erfahrung habt ihr mit Freeform?

Ich bin immer davon fasziniert 🙂

Eure Teppichmacherin

Runder Teppich mit Jacobs Ladder

Heute bin ich auf diesen Teppich auf Ravelry gestoßen. Ist er nicht zauberhaft?

Er ist eigentlich als Babydecke gemeint. Die Besonderheit besteht in den Schleifen aus Luftmaschen, die sich fortwährend an der Zugabestellen im Kreis verteilen und so die Farbe der vorhergehenden Reihe weiterführen.

Die kostenlose Anleitung in englischer Sprache dazu könnt ihr hier anschauen, copyright 2006 Maxine Gonser.

Von mir gibt es bald wieder etwas Flippiges :))

Eure Teppichmacherin

Ein quadratisches Wunder

Heute habe ich Teppiche von einer ganz neuen Dimension entdeckt und zeige euch dieses erstaunliche Quadrat aus dem Blog von Helena http://helenacc.blogspot.com.br. Sie schafft Strukturen und Farben, die alle Sinne ansprechen und einen einfach sprachlos zurücklassen.

Ich habe erst auf dem zweiten Blick entdeckt, wie der Teppich entstanden ist. Um die Lösung zu offenbaren, gebe ich euch eine zweite, graphische Einsicht aus Helenas Blog:

 

Helena arbeitet mit Textilgarn und dieses Quadrat hat die Maße 1,60×1,60 m. Wahnsinn! Mehr Fotos von dem Teppich und alle Feinheiten dazu auf brasilianischem Portugiesisch bekommt ihr hier.

Ich möchte ab heute kein einziges Post aus diesem Blog verpassen und bin feste Leserin geworden.

Abendgruß,

eure Teppichmacherin

 

Teppich aus T-Shirt-Garn in Riesen-Granny-Squares

Wenige Stunden nach dem Posten meines letzten Beitrags über mein Vorhaben mit meinem Jerseygarn etwas Feineres zu machen, stoße ich an die Meldung über diesen wunderschönen Teppich:

6a011570601a80970b019103358854970c

Und sieh da, es gibt sogar eine kostenlose Anleitung für euch!

Bei Creative Jewish Mom gibt es viel mehr Teppiche aus Recycelten Jerseystreifen zu entdecken. Zum Beispiel dieses zweifarbige Riesendoily:

Crocheted giant doily rug 2 colors

Die Anleitung dazu findet ihr hier.

Ich selber lasse mich sehr gern inspirieren. Unaufhörlich! Wenn ich etwas wirklich Schönes entdecke, fühle ich eine Genugtuung, als hätte ich dieses Meisterwerk selber erschaffen und zum Leben gebracht. Ich spüre eine Riesenfreude über die allmenschliche Fähigkeit auf eine immer neue Art und Weise die stoffliche Welt zu strukturieren und sie durch eine persönliche Note zu beseelen.

Schönes Wochenende und inspirierende Sonnentage wünscht euch

die Teppichmacherin

 

 

 

 

 

Teppich aus Baumwollseil mit Anleitung

Diesen Teppich oder einen ähnlichen, möchte ich auf jeden Fall noch häkeln. Er sieht edel und modern aus und ist sehr schnell gemacht.

doily-floor-rug-9

Es ist nicht das erste Mal, dass ich dieses Baumwollseil verhäkelt gesehen habe. Da es so dick ist, kann man sehr schnell etwas Größeres herstellen – es wächst in Riesenschritten. Hier hat die Autorin mit Häkelnadel Nr. 10 gearbeitet. Ich hätte vielleicht sogar Nr. 12 genommen.

doily-floor-rug-3

Die Anleitung  finde ich sehr aufschlussreich, da sie auch ausführlich über die Handhabe dieses ungewöhnlichen Materials aufklärt (in vielen Bildern!!!)

Ich muss unbedingt herausfinden, wo man so ein Seil erwerben kann. Hat jemand schon eine Idee?

Viel Spaß beim Nachhäkeln,

eure Bennelle

 

 

Schildkrötenteppich mit Anleitung

Heute habe ich diesen wunderschönen Schildkrötenteppich gesichtet und siehe da, es gab sogar eine PDF-Anleitung (kostenlos!) dazu!

DSC02327_medium2

Bei den Farben kann man je nach Geschmack variieren. Interessant finde ich einige der Häkelmuster.

DSC03875_medium2

Der Teppich ist außerdem reichlich bestickt, was ihn ein bisschen fester und dicker macht.

DSC02329_medium2

Und jetzt das Wichtigste: die kostenlose Anleitung in englischer Sprache findet ihr hier: http://www.ravelry.com/patterns/library/sea-turtle-rug

Um die Anleitung herunterzuladen, sucht den Button „download“ oben rechts und klickt einmal, dann noch einmal darauf. Wählt die gewünschte PDF-Variante aus und klickt darauf. Fertig!

Ich werde mir auf jeden Fall einiges von der Anleitung abkucken.

 

 

Teppich aus gefilzten Pullis

Wool Table Art

Die Kunst von Emily Jantzy habe ich auf Etsy entdeckt. Den Teppich, den ich euch heute zeige, hat sie aus vielen Wollpullis hergestellt. Sie verrät nichts weiter über die Technik, doch ich kann mir vorstellen, dass sie die Streifen zusammengenäht und dann das Filzstück in der Waschmaschine verfilzt hat.

Wool Table Art

Quelle: https://www.etsy.com/listing/123056605/wool-table-art

Auf dem nächsten Bild, das nach Arbeit mit gekürzten Reihen aussieht, wird die Arbeitsweise doch ganz klar:

Rustic Contemporary Table  Aret

Hier wurden die Wollpullis zuerst verfilzt, dann in passenden Streifen geschnitten, sorgfältig angeordnet und mit der Nähmaschine vernäht.

Die nächste Arbeit von Emily finde ich auch sehr interessant:

Cozy wool table runner

Und diese schon verkaufte Arbeit ist mein Favorit:

Emilys Shops erreicht man hier.